Edinburgh bei Regen – was tun? 7 Tipps für Regentage

Die britischen Inseln sind bekannt für ihre launischen Wetterverhältnisse samt Wind und Regen. Solltet ihr bei eurer Reise nach Schottland kein Glück mit dem Wetter haben, folgen hier ein paar Tipps für Edinburgh bei Regenwetter!

  1. Edinburgh Castle
  2. National Museum of Scotland
  3. The writers museum
  4. Camera Obscura
  5. Bar Hopping
  6. The Elephant House
  7. The peoples story museum

1. Edinburgh Castle

Im Edinburgh Castle kann man verregnete Tage problemlos verbringen

Ein Stopp, der wahrscheinlich auch ohne Regenwetter eingeplant wäre. Ein Besuch des historischen Edinburgh Castle führt einen durch viele beeindruckende Stationen der schottischen Geschichte: Dem Royal Palace, dem Stone of Destiny, der schon eine lange Reise hinter sich hat, dem National War Museum, das einen traurigen Einblick in die Kriegsjahre der Schotten und deren Alltag vermittelt, sowie den Kerkern der Kriegsgefangenen.

Eintritt: 18,50 Pfund | Vorverkauf etwas günstiger

2. National Museum of Scotland

Hier kann man ohne Weiteres einen ganzen Tag verbringen! Das National Museum of Scotland bietet Kunst-, Naturkunde-, Geschichts- und Technologieausstellungen in einem. Hier findet ihr beispielsweise Dolly, das bekannteste Schaf der Welt! Weitere Top-10 Tipps für einen Besuch des National Museums of Scotland, die sich bestens für Edinburgh bei Regen eignen, findet ihr auf deren Website.

Eintritt: Frei

3. The writers‘ museum

Das Writers' Museum in der Old Town von Edinburgh

Wer sich für Literatur und Geschichte interessiert, ist in diesem kleinen Museum genau richtig. In einem Hinterhof der Old Town Edinburghs gelegen, findet ihr das writers‘ museum. Ins Leben gerufen wurde das Museum zum Gedenken an die drei großen Schriftsteller Schottlands: Robert Burns, Sir Walter Scott und Robert Louis Stevenson.

Neben Büchern und Manuskripten sind hier auch persönliche Gegenstände der schottischen Schriftsteller zu finden. Der Vorplatz des Gebäudes, dem Makars‘ Court, ist mit beschrifteten Steinplatten versehen, die zur Erinnerung und Ehrung der schottischen Schriftsteller dienen sollen.

Eintritt: Frei

4. Camera Obscura

Optische Täuschungen in der Camera Obscura in Edinburgh

Ein Hit für Jung und Alt! Nutzt einen verregneten Tag in Edinburgh unbedingt für einen Besuch bei der Camera Obscuraganz in der Nähe des Edinburgh Castles! Begebt euch erstmals in den obersten Stock zur Camera Obscura. Diese wird in einem dunklen Raum mit einem runden Tisch dafür genutzt, einen virtuellen Rundgang über die Royal Mile zu unternehmen.

Auf allen anderen Etagen gibt es eine große Vielfalt weiterer interaktiver Ausstellungsstücke zum Thema Optische Täuschungen, Farben und Spiegellabyrinthen, die großen Unterhaltungswert für alle Altersgruppen bieten. So lässt sich auch Edinburgh bei Regen gut aushalten!

Auf der obersten Etage gibt es auch noch eine Dachterrasse mit einer wunderschönen Aussicht über Edinburgh und die Royal Mile. Genug Gründe, die für einen Besuch der Camera Obscura sprechen.

Eintritt: 16 Pfund | Den ganzen Tag gültig

5. Bar Hopping

Was spricht dagegen, einen verregneten Tag in Schottland in einer der unzähligen Bars Edinburghs zu verbringen? Entlang der Old Town und des Grass Markets säumen sich einige dieser Pubs, die zu gemütlichen Stunden mit Cider, Ales und Haggis einladen.

6. The Elephant House

The Elephant House - Der "Geburtsort von Harry Potter" in Edinburgh

Alle Harry Potter Fans aufgepasst! Während es viele tolle Harry Potter Touren gibt, die durch die ganze Stadt führen und die wichtigsten Stationen der J.K. Rowling abklappern aber draußen stattfinden, kann man bei Regenwetter einfach eines der Cafés besuchen, in denen J.K. Rowling den ersten Harry Potter Roman verfasste. Das Elephant House, das sich selbst als „Geburtsort Harry Potters“ bezeichnet, ist entsprechend populär und gut besucht. Außerdem liegt es neben Greyfriars Kirkyard und der George Heriot’s School, die ebenfalls maßgeblich an der Entstehung des Harry Potter Universums beteiligt waren.

Adresse: 21 George IV Bridge, Edinburgh EH1 1EN, Vereinigtes Königreich

7. The people’s story museum

Hier bekommen Besucher die Geschichten von Edinburghs Arbeiterklasse vom späten 18. Jahrhundert bis heute erzählt. Diese Geschichten stammen aus mündlicher Überlieferung, Erinnerungen und schriftlichen Quellen. Ausstellungsstücke stammen aus dem alltäglichen Leben, der Arbeit und politischen Bewegungen. Mehr Infos zum people’s story museum findet ihr hier.

Eintritt: Frei