Eine Wanderung zum wunderschönen Schrecksee

Wanderung zum Schrecksee im Oberallgäu

Sind wir hier eigentlich in den schottischen Highlands? Dieser Gedanke lässt der Anblick des Schrecksees vermuten, der zwischen grün bewachsenen Hügeln, inmitten der Allgäuer Alpen ein absolutes Traumziel für Naturliebhaber ist!

Im Spätsommer 2019 verschlug es uns für ein langes Wochenende ins Oberallgäu. Der malerische Schrecksee in den Allgäuer Alpen ist dafür ein wunderbares Ausflugsziel. Folgt uns auf eine Wanderung zum Schrecksee!

Die Anreise zum Schrecksee

Untergekommen sind wir in Bad Hindelang. Vom Busbahnhof Hindelang fährt ein Linienverkehr stündlich ins Bergdörfchen Hinterstein. In Hinterstein muss man umsteigen. In der kleinen Dorfmitte steigen alle Passagiere aus und warten auf den nächsten Bus, der wenige Minuten später kommt. Er führt uns Richtung Schrecksee.

Während der Fahrt schlängeln wir uns schon durch schmale, malerische Straßen, ehe wir am Elektrizitätswerk aussteigen. Die meisten der Mitreisenden bleiben sitzen – nur wenige steigen aus. Möglicherweise gibt es noch einen weiteren Ausgangspunkt für die Wanderung zum Schrecksee, der weiter oben liegt und dessen Strecke eine kürzere ist.

Die Wanderung zum Schrecksee beginnt am Elektrizitätswerk

Die Wanderung zum Schrecksee

Die Beschilderung am kleinen Durchgangstor rechts des Elektrizitätswerks weist uns den Weg, der auf 2,75 Stunden geschätzt wird. Und so laufen wir los.

Die Wanderung zum malerischen Schrecksee lohnt sich allemal

Der Schwierigkeitsgrad

Auf vielen Webseiten wird die Wanderung immer als recht „schwierig“ beschrieben. Schwierig ist natürlich relativ. Anfangs war ich etwas abgeschreckt, da wir, abgesehen von Wanderschuhe, nicht wirklich Wander-Equipment besitzen und etwas verunsichert, ob diese Tour zu gefährlich sein könnte.
Gefährlich ist die Tour allerdings wirklich nicht. Die Herausforderung bei dieser Wanderung zum Schrecksee liegt eher in der Ausdauer, als an schwierig zu bewältigenden Streckenabschnitten.

Die Strecke

Der Weg ist die ganze Strecke hinweg sehr gut ausgeschildert. Die Strecke führt uns zu Beginn durch freies Gelände, dann einige Zeit hinein in den schattenspendenden Wald. Bald lichtet sich der Wald und man betritt freies, ebenes Gelände. Der gut sichtbare Weg führt uns einer 300 Meter hohen Felswand entgegen, auf deren Gipfel sich unser Ziel befindet.

An der steilen Bergwand, die sich sepentinenartig in die Höhe streckt, wartet der letzte große Anstieg auf uns. Jetzt geht es auf felsig-steinigem Untergrund, meist über ausreichend breite Wege, nach oben. Bei den weniger breiten Streckenabschnitten ist das abschüssige Gelände durch Zäune gesichert. Konditionell ist dieser letzte Streckenabschnitt teilweise sehr anspruchsvoll.

Entgegen der Beschilderung einer Dauer von 2 Std. 45 Min. haben wir nach 1 Std. 50 Min. den wunderschönen Schrecksee erreicht.

Zurück geht es für uns auf dem gleichen Weg, der uns wieder bis zu unserem Startpunkt am E-Werk führt. Wer etwas Abwechselung möchte, kann auch den ausgeschilderten Jubiläumsweg wählen, der einen direkt zum Parkplatz in Hinterstein führt.

Wanderung zum Schrecksee

Welche Ausrüstung benötige ich für den Aufstieg zum Schrecksee?

Nichts besonderes. Zumindest sind wir mit nichts mehr, als Wanderschuhen, Proviant und Sonnenschutz losgegangen. Wanderstöcke erleichtern einen, insbesondere auf den letzten Metern bis zum Gipfel sicherlich den Weg, sind aber nicht zwingend notwendig.

Diese Einschätzung basiert nur auf unseren eigenen Erfahrungen..

Eine Tageswanderung zum Schrecksee zusammengefasst

Ausgangspunkt: Bad Hindelang ZOB / Umstieg in Hinterstein / Bus Richtung Schrecksee
Startpunkt Wanderung: Elektrizitätswerk
Voraussichtliche Dauer (einfach): 2,75 h (bei gemütlichem Tempo)
Anblick: Unvergesslich schön 🙂

Warst du schon mal beim Schrecksee? Hast du eine andere Strecke genommen? Wir würden uns sehr über deine Erfahrungen freuen!

Recommended Posts

No comment yet, add your voice below!


Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.